Heizungsrohre undTrinkwasserleitungen ziehen sich wie Adern durch Ihr Haus. Jedes dieser Rohre braucht die Isolierung die seinen Ansprüchen entspricht.
Lesen Sie hier, welche Isolierung Ihnen was bietet...

Classisol Flex und Classiflex – die professionelle Isolierung zum Energiesparen
„Energie sparen und damit Ressourcen schonen", lautet das Motto. Und das fängt schon bei der Produktion an: Classisol Flex und Classiflex wird aus synthetischem Kautschuk hergestellt, und das ganz ohne FCKW. Classisol Flex und Classiflex ist speziell auf die Dämmung von Sanitär- und Heizungsrohren abgestimmt. Wärmeverluste können so erheblich reduziert werden: Je nach Dämmschichtdicke können Sie so bis zu 100 % Energie einsparen! Das Beste: Hier macht sich Dämmen auch nachträglich noch bezahlt. Schon nach bis zu einem halben Jahr haben Sie die Kosten für Dämmmaterial und Installation wieder drin.


Classisol Flex und Classiflex ist in verschiedenen Variationen erhältlich:
- Classisol Flex und Classiflex Schläuche (Standard)
Die Schläuche sind als 2-Meter-Stück lieferbar. Sie eignen sich für die Verarbeitung während der Rohrverlegung. Die Schnittstellen des Schlauches werden mit dem Classisol Flex und Classiflex Kleber 520 oder mit Clipsen wieder dauerhaft geschlossen. Auch an den jeweiligen Enden müssen die Schläuche verklebt werden. So haben Sie keine Energieverluste an der Nahtseite zu befürchten!

- Classisol Flex und Classiflex Schläuche, selbstklebend
Die selbstklebenden Schläuche eignen sich besonders für nachträgliches Isolieren. Der Schlauch wir einfach über das Rohr geschoben und die selbstklebenden Nahtseiten werden fest aneinander gedrückt. Anschließend müssen die Stöße der einzelnen Schläuche noch mit dem Classisol Flex und Classiflex Kleber 520 verklebt werden.

- Classisol Flex und Classiflex Band, selbstklebend
Das Band ist einseitig mit hochwertigem Kleber versehen, so dass es sich schnell und einfach abrinenlässt. Vor allem an schwer zugänglichen Stellen und für schwierige Rohrbiegungen ist das Classisol Flex und Classiflex Band geeignet.

- Classisol Flex und Classiflex Formteile
Die Formteile gibt es in Bögen in einem Winkel von 90 Grad und als T-Stücke. Hierbei entfällt das Zerschneiden und zurechtschneiden von Schläuchen. Sie sparen Arbeitszeit und der Verschnitt ist somit minimiert.

Und noch ein Plus für Ihre Sicherheit
Der Hersteller Classisol Flex und Classiflex stellt hohe Ansprüche an seine Produkte. Ein Höchstmaß an Sicherheit, von dem Sie gleich dreifach profitieren: Unabhängige Sachverständige überprüfen ständig die Wärmeleitfähigkeit. So wird sichergestellt, dass die Rohrisolierungen eine immer gleich gute Wärmeisolierung bieten. Regelmäßige Tests überprüfen und dokumentieren das Verhalten des Dämmmaterials im BrandllQualitätssicherung wird bei Classisol Flex und Classiflex schon heute gemäß den europäischen Richtlinien betrieben und sie können sicher sein, immer das Beste zu bekommen.

Umweltschutz gehört zur Unternehmensphilosophie
Die Unternehmen Classisol achtet sehr auf die umweltfreundliche Herstellung aller Produkte. Umweltschutz ist für das Unternehmen aber schon lange ein wichtiges Thema: Der Dämmstoff-Hersteller produziert seine Produkte ohne FCKW. Zudem versuchen die Mitarbeiter von Classisol weitgehend auf Lösungsmittel zu verzichten. Aber nicht nur im betrieblichen Umweltschutz konnten große Fortschritte gemacht werden, sondern auch die Produkte wurden stets weiterentwickelt. Mit Classisol Flex und Classiflex-Dämmstoffen gelingt es, Energie in erheblichem Maße einzusparen. Damit erfüllt Classisol schon heute die Anforderungen von morgen.

Checkliste:
Wie müssen Sie welches Rohr schützen?
- Heizungsrohre
müssen gegen Wärmeverluste gemäß Energieeinsparverordnung (EnEV) isoliert weren. Das spart bares Geld und schont die Umwelt. Die Empfehlung: Classisol Flex und Classiflex Schläuche haben hervorragende technische Eigenschaften!
- Auch Warmwasserrohre müssen gegen Wärmeverlust gemäß EnEV isoliert werden. Auch hier ist folgendes geeignet: Classisol Flex und Classiflex Schläuche.
- Kaltwassrrohre brauchen Schutz vor Tauwasser und Erwärmung (DIN 1988, Teil 2).